Social Media Analytics: Trends, Meinungen und Wettbewerbsvorteile | Teil I

Das Thema Monitoring wird im professionellen Social-Media-Alltag immer wichtiger. Deswegen habe ich André Foegen, IT Architekt bei IBM, eingeladen, einen Blogbeitrag über Social-Media-Analytics zu schreiben.

André Foegen: Social-Media-Analytics ist in der Tat ein wichtiges, sehr umfangreiches Thema, welches ich in zwei Beiträgen beleuchten werde. In diesem ersten Teil erfolgt eine allgemeine Einführung, während im zweiten Teil eine detaillierte Vorstellung der Lösung IBM Watson Analytics for Social Media (WASM) erfolgt.

Meinungen im Netz
Online werden jeden Tag über 4,6 Milliarden neue Datensätze erzeugt. Eine virtuelle Welle aus Social Media-Einträgen, Blog Posts, Rezensionen, Berichten, Nachrichten, Kommentaren oder Videos. Das Gute daran: Diese Meinungen und Darstellungen sind meist unverfälscht und authentisch. Sie decken das gesamte Wertungsspektrum ab, von positiv bis negativ, von ambivalent bis hin zu neutral.

Analyse der Meinungen
Social-Media-Monitoring ermöglicht nun einen direkten Zugriff auf alle diese Meinungsströme. Wir können beobachten, was User und Influencer über ein Unternehmen, seine Wettbewerber, über Marken, Produkte oder Aktivitäten äußern. Neben den klassischen Social-Media-Kanälen wie Twitter und Facebook kann diese Analyse auch für beispielsweise Foren und Blogs angewandt werden. Was können Unternehmen nun mit all diesen Daten erreichen? Das Ziel sollte sein, nach Auswertung dieser Informationen, passgenaue Maßnahmen für den zukünftigen Unternehmenserfolg zu planen. Das gilt für die individuelle Unternehmensstrategie und für das Marketing ebenso wie für Produktplanung, Produktentwicklung und Kundensupport.

Fragestellungen
Was sind also die Vorteile des Monitorings für Unternehmen und Organisationen? Mit einer Analyse erfahren sie mehr über ihre Kundinnen und Kunden, deren Interessen und haben so die Chance, gut informiert in ihrem Markt zu agieren. Damit das funktioniert, stellen wir im Vorfeld folgende Fragen und werten die Analysedaten entsprechend aus:

-> Markenpositionierung:
Was sagt das Internet zu meiner Marke und meinen Produkten?

-> Wettbewerbsanalyse:
Wie agiert der Wettbewerb? Was sagt das Netz zu deren Marken und Produkten?

-> Kampagnenplanung und -analyse:
Wie erfolgreich sind meine eigenen Kampagnen, und wie werden sie online kommentiert?

-> Markenpositionierung:
Wer ist an unseren Produkten interessiert, und was sind weitere Interessen dieser Zielgruppen?

-> Industrietrends:
Was sind aktuell beliebte Strömungen und Trends, und welche nehmen bereits wieder ab?

-> Krisenmanagement:
Welche Kritik wird geäußert und wo drohen mögliche Krisen, auf die wir reagieren müssen?

Relevante Daten entdecken
Wenn Unternehmen kein Social-Media-Monitoring betreiben, dann sind die Ursachen oft die riesigen Datenmengen und die aufwändige Analyse. Die Herausforderung ist in der Tat, die relevanten, wichtigen und richtigen Informationen in der Masse zu entdecken. IBM Watson Analytics for Social Media (WASM) setzt an genau dieser Stelle an und ist in der Lage, vor allem unstrukturierte Social-Media-Daten intelligent zu untersuchen und zu verarbeiten. WASM unterstützt dabei neben den klassischen Social-Media-Kanälen auch Foren, Blogs, Nachrichten und Berichts- und Bewertungsplattformen. Der konkrete Prozess beginnt dabei zunächst mit dem Filtern und Bereitstellen der Social-Media-Daten aus den zu berücksichtigenden Kanälen und Zeiträumen sowie den relevanten Sprachen. Dem folgt eine Analyse und Bewertung der Informationen, die schließlich aussagekräftig und übersichtlich aufbereitet werden. Wie genau IBM Watson Analytics for Social Media arbeitet, erfahren Sie im nächsten Beitrag.

:::::::::::::::::::::::::::

André Foegen
André Foegen ist IT Architekt bei IBM Analytics und Experte für Big Data + Data Warehouse Lösungen. Er ist ein Kind des Ruhrgebiets, hat an den Universitäten Dortmund und Bochum studiert und schätzt die Lebensqualität im grünen und lebendigen Revier. Wenn er nicht deutschland- und europaweit für seine Kunden unterwegs ist, entspannt er gerne bei Spinning-Aktivitäten oder einer Runde Golf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.